Links

Im Folgenden finden Sie einige Links zu verschiedenen Themenbereichen. Bitte bedenken Sie, dass diese Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, sondern vor allem den Weg zu eventuellen Hilfen erleichtern möchte. Sie stellen keine Empfehlung dar. Und:
Für den Inhalt der aufgeführten Seiten sind ausschließlich die Verfasser verantwortlich.

Allgemeine Hinweise zu Psychotherapie, Berufsverbänden und Institutionen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) ist eine Fachbehörde innerhalb des Bundesministeriums für Gesundheit. Sie hat das Ziel, die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger zu einem verantwortungsbewussten, gesundheitsgerechten Verhalten und zur sachgerechten Nutzung des Gesundheitssystems zu fördern. Sie führt u.a. bundesweite Aufklärungskampagnen zu den Themen Qualitätssicherungsmaßnahmen und gesundheitliche Aufklärung durch.
Hier finden Sie Broschüren zum Herunterladen, Gesundheitstipps, Listen von Beratungsstellen u.v.m.

Berufsverband der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten www.bkj-ev.de

Der bkj ist eine berufliche Interessensvertretung der approbierten Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen. Der bkj wurde 1994 als erster schulenübergreifender Berufsverband der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen gegründet. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema: Psychotherapie bei Kindern- und Jugendlichen

Bündnis der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen
www.buendniskjp.de

Ist ein verfahrens- und verbändeübergreifendes Bündnis der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Neues aus der Forschung und Informationen zur Sozial- und Berufspolitik.

Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie Psychosomatik und Psychotherapie www.bkjpp.de

Hier findet man Informationen zum Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland e. V. (BKJPP) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Leitenden Klinikärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e. V. (BAG).
Auf den angebotenen Seiten finden Sie Informationen, Adressen und Termine zum BKJPP, aber auch zur Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinderneurologie und Psychotherapie allgemein.

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker www.bapk.de

Hier finden Sie Informationen und Hinweise zu Familien-Selbsthilfe Psychiatrie, Termine und Veranstaltungen, Literaturempfehlungen und ein Downloadarchiv.

Dachverband Gemeindepsychiatrie e. V. www.psychiatrie.de

Informative Seite zu den Themen: Diagnose, Beratung, Therapie, Hilfenetz, Verbände uvm.

Bundespsychotherapeutenkammer www.bptk.de

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) ist die Arbeitsgemeinschaft der Landeskammern der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Hier finden Sie Informationen zu den Kammeraufgaben und -aktivitäten und Aktuellem in der Gesundheitspolitik.

Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen www.ptk-nrw.de

Auf diesen Seiten präsentiert Ihnen die Psychotherapeutenkammer NRW aktuelle Informationen und zahlreiche Services rund um die Themen Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychothera-pie in Nordrhein-Westfalen.

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein www.kvno.de

Hier finden Sie u.a. ein Verzeichnis aller nordrheinischen Vertragsärztinnen und -ärzte, Psychologi-schen PsychotherapeutInnen sowie Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen sowie Hinweise zu Selbsthilfegruppen und Zugangswege zu Psychotherapie, u.a. die Zentrale Informationsstelle Psychotherapie.

Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie e.V. www.gwg-ev.org

Auf dieser Seite finden sie Informationen rund um den personzentrierten Ansatz in Psychotherapie und Beratung, Aus- und Weiterbildung in Gesprächsführung und Gesprächspsychotherapie.

Landesverband Psychiatrieerfahrener NRW e.V.
www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de

Beratung und Unterstützung beim Aufbau von Selbsthilfegruppen, Information über Durchsetzung bei psychiatrischen Maßnahmen. Eigene Veröffentlichungen, Medien, Seminare, Tagungen, Medienarbeit

Die Seiten des Paritätischen Wohlfahrtsverbands
www.dpwv.de

Der dpwv repräsentiert und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung und ihren rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen. Durch verbandseigene Institutionen trägt er bei zur Erhaltung, Zusammenarbeit und Neugründung von Organisationen und Einrichtungen der Sozialarbeit.

Verein zum Schutz vor psychiatrischer Gewalt www.weglaufhaus-nrw.de

Das Weglaufhaus bietet Menschen, die die Behandlungsmethoden der Psychiatrie
ablehnen und Schutz vor psychiatrischer Gewalt suchen, in psychischen Krisensituationen eine Alternative. Es ist eine Zuflucht für Menschen, die aus Psychiatrien oder Heimen weglaufen oder die von vornherein eine Alternative zur Psychiatrie suchen.

Lokales

Stadt Duisburg – Kommunale Gesundheitskonferenz www.gesundheitskonferenz-duisburg.de

In Duisburg gibt es viele Vereine, Initiativen und öffentliche Stellen, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen. Dennoch ist der Wunsch, möglichst alle Bürger bestmöglich gesundheitlich zu versorgen, von einzelnen Institutionen kaum zu erfüllen.
Die kommunale Gesundheitskonferenz ist die zentrale Gesprächsplattform für Gesundheit in Duisburg. Als Zusammenschluss aller im Gesundheitswesen arbeitenden Stellen ermittelt sie die wichtigsten Bedürfnisse der Bürger (Gesundheitsberichterstattung), stimmt die Aktivitäten der Institutionen bestmöglich untereinander ab (Sitzungen und Arbeitskreise) und setzt sie tatkräftig gemeinsam um. Hier finden Sie umfangreiches Informationsmaterial und eine umfassende Linkliste.

Duisburg gegen Depression
www.depression-duisburg.de

Das Duisburger Bündnis gegen Depression ist eine Gemeinschaftskampagne von zurzeit 33 Institutionen und Organisationen in Duisburg. Hier finden Sie Informationen über das Krankheitsbild und die Versorgung und Betreuung depressiver Menschen. Das Duisburger Bündnis arbeitet auf der Grundlage des nationalen Bündnisses gegen Depression und in Kooperation mit dem Kompetenznetz Depression, Suizidalität.

Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft
www.psag.de

Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Vertretern aus Einrichtungen und Diensten, die sich maßgeblich an der psychiatrischen Versorgung in der Stadt Duisburg beteiligen. Wesentliche Aufgabe der PSAG ist es, im Interesse einer gemeindenahen Versorgung und damit im Interesse der betroffenen Menschen, die Zusammenarbeit der Versorgungseinrichtungen zu verstärken und konstruktive Vorschläge zur Beseitigung von Defiziten sowie zur Weiterentwicklung in der örtlichen Versorgung zu erarbeiten und auf den Weg zu bringen.

Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft, Netzwerk für Kinder psychisch kranker Eltern in Duisburg
www.psag-netzwerk.de

Die Webseiten des Netzwerks für Kinder psychisch kranker Eltern in Duisburg, ist eine Initiative der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (www.psag-duisburg.de) und des Gesundheitsamtes der Stadt Duisburg. Die informativen Seiten richten sich an betroffene Eltern, Kinder und Jugendliche, sowie Fachleute gleichermaßen. Sie wollen rund um das Problemfeld informieren und aufzeigen, welche Hilfsangebote es in Duisburg gibt und wie man bei Bedarf Ansprechpartner findet.

Kinder- & Jugendtisch e.V. www.immersatt.org

Der Kinder- und Jugendtisch e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, mit Hilfe von Partnern dazu beizutragen, Kindern- und Jugendlichen Vorraussetzungen und Perspektiven zu bieten, die Armut ihrer Eltern für ihr eigenes Leben zu überwinden, um so den Armutskreislauf zu durchbrechen

Gesundheitswegweiser für Kinder und Jugendliche in Duisburg von der AOK www.gesundekinderinduisburg.de

Hinweise zu Themen rund um Kinder und Jugendliche, Psychotherapie und Hilfen

Initiative für Kinder psychisch kranker Eltern www.netz-und-boden.de

Hier finden Sie Informationen zu psychischen Störungsbildern und Hilfsangebote in Deutschland (leider seit 2006 nicht aktualisiert)

Krise nach der Geburt e.V. www.schatten-und-licht.de

Eine bundesweite Selbsthilfe-Organisation zur postpartalen Depression und Psychose. Diese Seiten des Schatten & Licht e.V. möchten betroffenen Frauen und deren Familien eine Hilfe an die Hand geben, um die schwere Zeit, die sie erleben, leichter zu bewältigen. Hier finden Sie Adressen, Informationen und Literaturhinweise.

Bundesverband für Kinderbetreuung in Tagespflege e.V. www.tagesmuetter-bundesverband.de

Der Bundesverband setzt sich für die Rechte von Kindern zur Förderung ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten ein. Das Wohl des Kindes in allen Formen der Tagespflege steht im Handlungsmittelpunkt, sowie die Anerkennung der Gleichwertigkeit gegenüber anderen Formen der Tagesbetreuung für Kinder. Grundlage ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz. Der Bundesverband setzt sich für positive Lebensbedingungen der Kinder und ihrer Familien ein. Er trägt zum Erhalt und zur Schaffung einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt bei.

Informationen zu Psychotraumatologie und Traumatherapie

EMDRIA Deutschland e.V. www.emdria.de

Emdria ist ein Fachverband für Anwender der psychotherapeutischen Methode Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR). Er bemüht sich um die Anerkennung von EMDR als Krankenkassenleistung und informiert die Öffentlichkeit über die therapeutischen Wirkungen von EMDR. Auf den Seiten können Hilfesuchende Adressen von EMDR-Therapeuten finden.

EMDR-Institut Deutschland www.emdr-institut.de

Das EMDR-Institut Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, traumazentrierte Psychotherapie und die EMDR-Methode auf höchstem Qualitätsstandard an erfahrene Psychotherapeuten zu vermitteln. Es wird von Dr. Arne Hofmann und Diplom-Psychologin Ute Hofmann geleitet. Es ist in Deutschland das einzige autorisierte Partnerinstitut von Dr. Francine Shapiro, USA, der Entwicklerin der EMDR-Methode.

Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie e.V. www.degpt.de

Die DeGPT ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die das Wissen im Bereich der psychischen, biologischen und sozialen Grundlagen und Folgen von Stresssituationen auf traumatische Lebensereignisse
 fördert. Sie bildet ein Forum zum Austausch von Erfahrungen und Ergebnissen aus Forschung, Klinik und Praxis zur Psychotraumatologie, erarbeitet Empfehlungen, Richtlinien und Standards zur Diagnostik und Therapie und koordiniert Aus-, Fort- und Weiterbildung von Ärzten, Psychologen und anderen Berufsgruppen.

PIE – Psychotraumatology Institute Europe www.psychotraumatology-institute-europe.com

Auf den Seiten des PIE finden Sie Informationen zu Fortbildung und Forschung im Bereich der komplexen psychischen Traumatisierung. Hochqualifizierte Kollegen aus Europa und der gesamten Welt sollen eingeladen werden, Vorträge, Kongresse und Seminare zu den neuesten Entwicklungen im Bereich der Psychotraumatologie zu halten. Insbesondere Forschungsprojekte im Bereich der Dissoziativen Störungen werden initiiert und unterstützt.

Verlage und Literatur

Antipsychiatrie Verlag www.antipsychiatrieverlag.de

Das Programm des Antipsychiatrieverlags ist orientiert an den Interessen Psychiatriebetroffener, die Wert auf Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit legen. Der Verleger kennt die Probleme Psychiatriebetroffener aus eigener Erfahrung. Der Antipsychiatrieverlag hat weder Verbindungen zur Pharmaindustrie und von ihr abhängigen Organisationen, noch zu Scientology oder anderen Sekten.

Hogrefe Verlag www.hogrefe.de

Hier finden Sie umfangreiche Informationen zu Büchern, Zeitschriften, Kalendern, Tests und Auswertungsprogrammen.

Verlag Hans Huber www.verlag-hanshuber.com

Der Verlag Hans Huber ist ein Fachverlag für Psychologie, Psychiatrie, Medizin und Pflege.
Die Verlagsproduktion umfasst Lehrbücher, Leitfäden, Forschungsmonographien, Buchreihen, elektronische Publikationen, Zeitschriften und Tests.

Dr. Mabuse www.mabuse-verlag.de

Die Bücher des Mabuse-Verlags und die Zeitschrift, Dr. med. Mabuse, sind einer sozialen und humanen Medizin und Pflege verpflichtet und wenden sich an Fachkräfte im Gesundheitswesen und an am Thema Interessierte. Der Verlag arbeitet nach dem Konzept, für alle Gesundheitsberufe zu schreiben und will umfassend und kritisch informieren.

Schülerzeitung der Rheinischen Landes- und
Hochschulklinik Düsseldorf www.klapse.de

Eine Zeitung für alle Menschen, die sich für ihre Mitmenschen, insbesondere für Patienten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie interessieren. Hier werden Artikel über das Leben mit einer psychischen Erkrankung veröffentlicht, um über das nächstes Umfeld hinaus zu verdeutlichen, wer psychisch Kranke sind und was sie können.